Reisefinder

Im Reisefinder sehen Sie in welchem Monat wir Reisen anbieten


weitere Informationen

Reiseleitung

Christa Hasselhorst >>>

Termin

18.- 23. April 2021 (6 Tage)

Reisepreis

EUR ,-  pro Person im DZ ab / bis Hannover ZOB. Gerne sind wir Ihnen bei der Anreise behilflich.

Einzelzimmer + EUR ,-
Mind. 10 – max. 15 Gäste
Anzahlung EUR ,-  pro Person

Anmeldeschluss

15. Februar 2021 / danach auf Anfrage

Buchungsanfrage

HOLLAND - Schlösser und Gärten

Holland einmal von einer ganz romantischen Seite: herrliche historische Schlösser mit verwunschenen Parks, zauberhafte Privatgärten und eine Fahrt auf der Vecht, der „Loire der Niederlande“

Romantische Schlösser, verwunschene Parks und grandiose Gärten – damit können uns nicht nur die Engländer, sondern auch unsere holländischen Nachbarn verzaubern. Holland bietet weit mehr als Grachten und Küstenstrände. Unsere Reise entführt uns zu den schönsten niederländischen „Buitenplaatsen“, schlicht „Landsitze“. Doch die Schlösser und Herrenhäuser, die sich einst begüterte Kaufleute errichten ließen, sind prachtvoll und immer umgeben von traumhaften Parks. Bei einer Salon-Bootsfahrt auf der idyllischen Vecht gleiten wir an vielen malerischen Landsitzen vorbei, die sich wie eine kostbare Perlenkette entlang des Wassers reihen.

Abfahrt Hannover ZOB 12:00 Uhr. Die Fahrt geht auf schnellstem Wege nach Kleve. In Bedburg-Hau besichtigen wir den Garten des Wasserschlosses Moyland. Der Wiederaufbau des Schlosses und die Restaurierung der Gartenanlage nach ihrem letzten historisch überlieferten Zustand erfolgen seit 1990. Barocke Gartenelemente wie das Alleen- und Grabensystem bestimmen noch heute die Grundstruktur der Anlage. Im Café haben Sie die Gelegenheit für eine Stärkung. Besuch des Gartens Lucenz & Bender in Bedburg-Hau. Fahrt Richtung Hotel Kasteel Engelenburg, Brummen, gemeinsames Abendessen.

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir Richtung Nijmwegen. Der Garten „Tuin de Villa“ in Persingen ist unser Ziel. Im malerischen Naturschutzgebiet der Ooijpolder ist er in Harmonie mit der umliegenden Landschaft angelegt. Weiterfahrt zum Landgut „Lievendael“ in Velp „hier tauchen wir ein in ein romantisches bäuerliches Landgut mit Kühen, Taubenhaus, Federvieh und einem liebevoll angelegten Frühlingsgarten, gefüllt mit farbenfrohen Tulpen und Narzissen.“ - Gelegenheit zu einem Imbiss (Kaffee /Kuchen). Im historischen Wasserschloss Rozendaal lassen wir uns nach der Schlossbesichtigung im historischen Park von Blumenbeeten, Grotten und Wasserspielen verzaubern. Rückkehr zum Hotel und Abendessen

Fahrt zum Landgoed Middachten. Das prächtige barocke Wasserschloss ist Ende des 17. Jahrhunderts so umgebaut worden, wie wir es heute kennen. In seiner 800-jährigen Geschichte ist Middachten nie verkauft worden, sondern von einer Generation an die nächste übertragen worden. Die heutige Form des weitläufigen Gartens entwickelte sich über einen Zeitraum von 300 Jahren. Bei einem Spaziergang durch den Park erleben wir sanfte Hänge und geschlungene Pfade im englischen Landschaftsstil, ebenso wie barocke Elemente, die bis zum 18. Jahrhundert den Garten prägten. Gelegenheit für eine Stärkung. Abfahrt zum Schloss Kasteel de Haar, das märchenhafte Schloss liegt inmitten einer prachtvollen Gartenanlage, umgeben von einem Landschaftspark. Zwischen 1892 und 1912 wurde dieses größte Schloss der Niederlande auf den Ruinen einer alten Burg erbaut. Wir erfahren mehr über die glamouröse Welt, in der die Familie des Barons lebte, und spazieren genüsslich durch den Park mit seinen breiten Alleen und gewundenen Pfaden entlang von Teichen mit romantischen Brücken.

Fahrt nach Breukelen, dort einschiffen bei der Reederei Vonk für eine zweistündige Bootsfahrt im Salonboot auf der Vecht.  Bei einer romantischen Bootsfahrt auf der idyllischen Vecht  "berühmt als die 'Loire der Niederlande"  bewundern Sie an den Ufern die prachtvollen Landsitze vermögender Kaufleute aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Zwischen weitläufigen Wiesen schimmern sie wie eine kostbare Perlenkette durch das frische Aprilgrün“. Es gibt die Möglichkeit, an Bord Tee, Kaffee und die  Holländischen Brötchen zu nehmen.

Nach diesem entschleunigten Ausflug zu Wasser geht die Fahrt mit dem Bus nach Haarlem. Die Stadt ist mindestens so malerisch wie Amsterdam, aber viel beschaulicher und idyllischer. Zwischen zahllosen Grachten, weißen Zugbrücken, mächtiger Basilika, historischen Giebelhäusern, hübschen Boutiquen und gemütlichen Cafés locken Museen von Weltrang. Im 17. Jahrhundert , dem „Goldenen Zeitalter“, war das Städtchen kulturelles Zentrum vor allem der Malerei. Nach einem geführten Stadtbummel besteht die Möglichkeit, im Frans-Hals-Museum die Meisterwerke des großen Porträtisten zu sehen, unbedingt sehenswert. Danach können Sie individuell durch die verschlungenen Gassen bummeln. Abends treffen wir uns zu einem gemeinsamen Essen in einem Restaurant. Danach Rückfahrt ins Hotel

Abfahrt nach Lisse mit Besuch im Tulpen-Paradies Keukenhof, Zentrum der niederländischen Blumenzucht, mit Blumenzwiebeln als Schwerpunkt. Der 1857 im englischen Landschaftsstil entworfene Park bildet noch immer die Grundlage des heutigen gigantischen Areals. Dort werden wir von tausenden von Frühlingsblühern verzaubert, bewundern unzählige Tulpen und Narzissen. Nach einem inspirierenden Blumen-Rundgang haben wir die Gelegenheit zu einem Mittagsimbiss. Weiterfahrt nach Leiden mit Besuch des Botanischen Gartens. „Leiden ist eine der ältesten Städte der Niederlande. Auch hier bezaubern wieder viele Grachten – die Rapenburggracht ist die älteste und gilt als schönste Gracht Europas.  Zusammen mit  barocken Backstein-Häusern mit typischen Treppen-Giebeln bietet sie ein pittoreskes Ambiente, mal quirlig, mal beschaulich. Schlendern Sie auf eigene Faust, entdecken versteckte lauschige Höfe (Höfje) und passieren die Lateinschule, wo der berühmteste Sohn der Stadt, Rembrandt van Rijn, von 1614 – 1620 Unterricht erhielt.“ Rückfahrt ins Hotel und gemeinsames Abendessen 

Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Delden mit dem Ziel Schloss Twickel. Kasteel Twickel ist eines der größten Landgüter in Privatbesitz in Holland. Die großartigen Gartenanlagen, von den Einheimischen auch „Twentes Garten von Eden“ genannt, erzählen die Geschichte des Landbaus bis zurück in die Renaissance. Die Orangerie dient zahlreichen subtropischen Pflanzen und bis zu 300 Jahre alten Bäumen  als Winter-Refugium. Teiche und Rhododendren prägen einen Teil des Parks im englischen Landschaftsstil, ein anderer Teil ist im Neo-Barock-Stil mit Art-Nouveau-Skulpturen gestaltet. Der Steingarten wurde von der letzten Herrin persönlich gestaltet.  Weiterfahrt nach Diepenheim. Schloss Warmelo, ursprünglich eine Burg zur Verteidigung. Der Garten wurde im letzten Jahrhundert vor allem von der Baronin F.S.A, Creutz restauriert. Unverändert ist bis heute der bereits 1757 erwähnte französische geometrische Garten. Einige Gartenstile wurden der Mode entsprechend hinzugefügt. „Der große Park mit verschlungenen Pfaden durch dichte Waldbereiche überrascht mit einem Pinetum und einem See, in dem sich das romantische Wasserschloß spiegelt“. Auf Schloss Warmelo lädt Sie die Besitzerin zum Abschied zu einem gemeinsamen Mittagessen ein. Beginn der Heimreise, mit Ankunft in Hannover

 

ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN

Aufgrund des Vorlaufes können sich bei den Öffnungszeiten Änderungen ergeben, welche nicht in unserem Verantwortungsbereich liegen. Dies betrifft auch die Gärten. Selbstverständlich werden wir im Fall, dass ein Garten nicht besucht werden kann, für einen gleichwertigen Ersatz sorgen.

 

AKTUELLES

Viele unserer Gäste haben Ihre Reise, aufgrund der coronabedingten Stornierung, auf Reisen 2021 umgebucht. Dafür herzlichen Dank.
Allen Gästen die sich nicht entscheiden konnten wurden ihre Zahlungen innnerhalb 2 Tagen rückerstattet.

Ihre Reisekosten-Zahlungen sind bei R+V Allgemeine Versicherung AG gegen Insolvenz abgesichert >>>

NEWSLETTER
**Gärten und Feine LebensArt**
Neue Informationen - 1x pro Monat

Newsletter kostenlos

Keine Weitergabe Ihrer E-Adresse